Emmer

Emmer ist eine der ältesten Getreidearten und wurde bereits vor 12000 Jahren kultiviert. Er gehört wie Einkorn und Dinkel zur großen Familie des Weizens und ist somit ein Verwandter unserer Brotweizens.

Emmer stammt einst aus dem Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris. Es gilt als das Brotgetreide der Äqypter zur Zeit der Pharaonen.

Im Mittelalter wurde der Emmer dann aufgrund besserer Erträge vom Dinkel und Weizen verdrängt.

Emmer ist wie Dinkel ein Spelzgetreide. Das Getreidekorn ist fest von der Spelze umschlossen und verbleibt auch nach dem Dreschen darin eingeschlossen. Erst im Gerbvorgang in der Mühle wird die Spelze dann vom Korn gelöst.

Emmer hat gute Backeigenschaften und kann zur Herstellung von Brötchen, Broten, Kuchen, Pizza,... eingesetzt werden.

Mehr Wissenswertes rund um den Emmer finden Sie hier.





Zum Shop